Alexander Vielwerth

Rechtsanwalt Alexander Vielwerth

Rechtsanwalt, LL.M. oec.
Zertifizierter Stiftungsberater (FSU Jena)

alexander@vielwerth-junginger.de +49 6131 88888 99

Ich bin Alexander Vielwerth, Rechtsanwalt seit 2020 und Familienvater seit 2018. Studiert habe ich Rechtswissenschaft mit dem Schwerpunkt Deutsches und Europäisches Unternehmensrecht an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Nach parallelem Aufbaustudiengang im Privaten und Öffentlichen Wirtschaftsrecht und Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Abbe-Institut für Stiftungswesen in Jena bin ich für das Referendariat nach Hessen gewechselt. Dort habe ich nebenbei in einer Kanzlei gearbeitet, bei der ich auch meinen Berufseinstieg im Nonprofit-Recht bestreiten durfte.

Das Recht der gemeinnützigen Organisationen hat mich bereits im Studium interessiert, als ich bei einer studentischen Unternehmensberatung den Vorstandsposten für Finanzen & Recht innehatte und später die Stabsstelle Recht des übergeordneten Dachverbandes leitete. Mein Wunsch nach einem sinnhaften und nachhaltigen Arbeitsinhalt hat mich in diesem Feld gehalten und mich letztendlich mit Linus zusammen zur Gründung der „Rechtsanwälte für die gute Sache“ geführt.

Mein Wissen und meine Erfahrung teile ich nicht nur mit Mandanten, sondern konnte sie einst als Dozent für das Abbe-Institut für Stiftungswesen in Jena sowie im Rahmen des Masterstudiengangs „Nonprofit-Management und Governance“ an der WWU Münster weitergeben. Unter einer gesonderten Marke möchten wir diese Expertise künftig über öffentlich zugängliche Medien zur Verfügung stellen.

Zu meinen Mandanten zählen vorrangig Vereine, Berufsverbände, Stiftungen und Genossenschaften. Das Gesundheitswesen sowie Social Entrepreneurship sind mir ein besonderes Anliegen. Das gesamte Spektrum an Erfahrung und Interessen lässt sich aber nicht kompakt darstellen. Schildere mir daher einfach dein Anliegen und ich sage dir fair und transparent, ob wir die richtigen Partner bei der Lösungssuche sind – oder bei welchem unserer Netzwerkpartner du besser aufgehoben sein könntest.